Im April ist Christian Zacharias mit Programmen zu erleben, die ihn musikalisch besonders auszeichnen und ihn künstlerisch portraitieren.
In Aldeburgh gastiert er in Englands renommierten Britten Pears Young Artists Programm und ermöglicht den jungen Musikern des Britten Pears Orchestra mit zwei Konzerten Einblick in seine Mozartauffassung, die sein pianistisches Schaffen geprägt und ihn als einen der „world’s greatest Mozart pianists“ (The Suffolk Post, 29.3.2014) ausgezeichnet hat.
Bei Christian Zacharias anschließendem Auftritt in Hamburg mit dem Philharmonischen Staatorchester Hamburg greift er auf seine intensive Auseinandersetzung mit C.P.E. Bach zurück, die 2013 zu der herausragenden CD-Aufnahme mit dem Orchestre de Chambre de Lausanne gipfelte. In Kombination mit Schumanns Rheinischer Symphonie und Zimmermanns Rheinischen Kirmestänzen präsentiert Christian Zacharias eine intensive und vielseitige Auseinandersetzung deutscher Symphonik.

18. Apr 2014, 19:30 Uhr Snape Maltings Concert Hall
Mozart Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur
Mozart Arie “Ch’io mi scordi di te?“
Mozart Sinfonie Nr. 38 D-Dur “Prager”

20. Apr 2014, 18:00 Uhr Snape Maltings Concert Hall
Mozart Klaviertrio Nr. 2 B-Dur
Mozart Vado, ma dove? Oh Dei! Arie für Sopran und Orchester
Mozart Arie “Bella mia fiamma – resta, oh cara”
Berlioz Les nuits d’été 1-6

28. Apr 2014, 20:00 Uhr Hamburg – Laeiszhalle
C.P.E. Bach Sinfonie Es-Dur
Zimmermann Rheinische Kirmestänze für 13 Bläser
C.P.E. Bach Klavierkonzert d-moll
Schumann Sinfonie Nr. 3 Es-Dur “Rheinische”
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg